AGB

Allgemeine Geschäftsbedingungen für Fotoshootings, Workshops und sonstige Kundenaufträge

§1 Geltungsbereich

(1) Die nachfolgenden Allgemeinen Liefer- und Geschäftbedingungen (AGB) gelten für alle Leistungen und Lieferungen von Thomas Fenchel (Fotograf).

(2) Sie gelten als vereinbart mit Auftragserteilung, spätestens jedoch mit der Annahme des Bildmaterials, der Dienstleistung, der beauftragten Leistung/Ware oder mit der Teilnahme an Workshops oder Seminaren.

(3) Ein Widerspruch gegen diese AGB hat schriftlich zu erfolgen.

(4) Abweichenden Geschäftsbedingungen des Kunden erlangen keine Gültigkeit, es sei den sie wurden durch Thomas Fenchel ausdrücklich schriftlich anerkannt.

§2 Überlassens Bildmaterial

(1) Diese AGB gelten für jegliches dem Kunden überlassenes Bildmaterial, gleich in welcher technischen Form (analog, digital) es vorliegt. Sie gelten insbesondere auch für elektronisches oder digital übermitteltes Bildmaterial.

(2) Der Kunde erkennt an, dass es sich bei dem vom Fotografen gelieferten Bildmaterial um urheberrechtlich geschützte Lichtbildwerke i.S.v. § 2 Abs.1 Ziff.5 Urheberrechtsgesetz handelt.

(3) Reklamationen, die den Inhalt der gelieferten Sendung oder Inhalt, Qualität oder Zustand des Bildmaterials betreffen, sind innerhalb von zwei Wochen nach Empfang schriftlich mitzuteilen. Anderenfalls gilt das Bildmaterial als ordnungsgemäß, vertragsgemäß und wie verzeichnet zugegangen.

(4) Digitale Daten sind nach Abschluss der Nutzung grundsätzlich zu löschen bzw. sind die Datenträger zu vernichten. Der Fotograf haftet nicht für den Bestand und/oder die Möglichkeit einer erneuten Lieferung der Daten.

(5) Überlässt der Fotograf auf Anforderung des Kunden oder mit dessen Einverständnis Bildmaterial lediglich zum Zwecke der Prüfung, ob eine Nutzung oder Veröffentlichung in Betracht kommt, hat der Kunde analoges Bildmaterial spätestens innerhalb eines Monats nach Erhalt zurückzugeben, sofern keine andere Frist schriftlich vereinbart ist. Digitale Daten sind zu löschen bzw. die Datenträger sind zu vernichten oder zurückzugeben. Eine Verlängerung dieser Frist ist nur wirksam, wenn sie vom Fotografen schriftlich bestätigt worden ist.

(6) Die Rücksendung des Bildmaterials erfolgt durch den Kunden auf dessen Kosten in branchenüblicher Verpackung. Der Kunde trägt das Risiko des Verlusts oder der Beschädigung während des Transports bis zum Eingang beim Fotografen.

§3 Nutzungsrechte

(1) Der Kunde erwirbt grundsätzlich nur ein einfaches Nutzungsrecht an den Fotos zur einmaligen Verwendung.

(2) Der Kunde ist nicht berechtigt, die ihm eingeräumten Nutzungsrechte ganz oder teilweise auf Dritte, auch nicht auf andere Konzern- oder Tochterunternehmen, zu übertragen. Es sei denn es wurde einzelvertraglich etwas abweichendes mit dem Fotografen schriftlich vereinbart.

(3) Jegliche Nutzung, Wiedergabe oder Weitergabe des Bildmaterials ist nur gestattet unter der Voraussetzung der Anbringung des vom Fotografen vorgegebenen Urhebervermerks in zweifelsfreier Zuordnung zum jeweiligen Bild.

(4) Die Rechte von abgebildeten Personen – insb. § 22 KunstUrhG (Recht am eigenen Bild) – bleiben hiervon unberührt.

(5) Die Einräumung der Nutzungsrechte steht unter der aufschiebenden Bedingung der vollständigen Bezahlung sämtlicher Zahlungsansprüche des Fotografen aus dem jeweiligen Vertragsverhältnis.

(6) Veränderungen des Bildmaterials durch Foto-Composing, Montage oder durch elektronische Hilfsmittel zur Erstellung eines neuen urheberrechtlich geschützten Werkes sind nur nach vorheriger schriftlicher Zustimmung des Fotografen und nur bei entsprechender Kennzeichnung  gestattet.

(7) Sonderregelung für private Foto-Shootings

  • Das Nutzungsrecht ist zeitlich und örtlich unbegrenzt.
  • Papierabzüge/Ausdrucke für private Zwecke erfordern keinen Urhebervermerk gem. §3 Abs. 3 solange sie im privaten Umfeld genutzt und verbreitet werden (z.B. Weitergabe von Papierabzügen innerhab der Familie oder an Freunde).
  • Eine Verwendung der Fotos im Internet (z.B. in Communities wie Facebook oder einer Webseite) ist unter Beachtung von §3 Abs. 3 zulässig. Hierzu werden dem Kunden entsprechend vorbereitete Datei-Versionen der Fotos zur Verfügung gestellt.

§4 Workshops und Seminare

(1) Die Anmeldung zur Teilnahme an Workshops oder Seminaren erfolgt online per eMail. Anmeldungen werden in der Reihenfolge ihres schriftlichen Eingangs berücksichtigt. Eine schriftliche Bestätigung der Anmeldung und eine Anzahlung durch den Teilnehmer in Höhe von 50% der Teilnahmegebühr sind gleichzeitig die verbindliche Buchung eines Teilnehmerplatzes.

(2) Die Anzahlung in Höhe von 50% der Teilnahmegebühr müssen binnen 7 Tagen nach der schriftlichen Anmeldung erfolgen. Der Restbetrag ist spätestens bis zu dem in der Rechnung genannten Termin zu zahlen. Die Rechnung wird per eMail übermittelt.

(3) Der Teilnehmer kann grundsätzlich bis 7 Tage vor Beginn des Workshops oder Seminares ohne Nennung von Gründen von dem Vertrag schriftlich zurücktreten. Maßgebend ist der Eingang der Rücktrittserklärung bei Thomas Fenchel. Bereits gezahlte Entgelte für Workshops oder Seminaren werden in diesem Fall in voller Höhe zurückerstattet. Geht eine Rücktrittserklärung nach o.g. Frist ein, erhebe ich eine Bearbeitungspauschale in Höhe von 50% der Teilnahmegebühr. Erscheint der Teilnehmer nicht am Veranstaltungstag, bzw. geht keine Ruücktrittserklärung ein, so erhebe ich eine Bearbeitungspauschale in Höhe von 100% der Teilnahmegebühr.

(4) Thomas Fenchel ist berechtigt, aus wichtigen Gründen – insbesondere bei ungenügender Beteiligung oder Erkrankung von Dozenten – Workshops oder Seminare abzusagen. Die Teilnehmer werden hiervon telefonisch oder per eMail in Kenntnis gesetzt. Bereits bezahlte Entgelte werden erstattet. Ein weitergehender Schadenersatzanspruch ist ausgeschlossen.

(5) Sämtliche Seminarunterlagen sind das geistige Eigentum des jeweiligen Urhebers und dürfen ohne schriftliche Genehmigung des des Urhebers, weder komplett noch auszugsweise, für gewerbliche Zwecke verwendet werden. Eine private Verwendung, z.B. als Nachschlagewerk, ist zulässig.

(6) Sämtliche Aufnahmen, die während eines Workshops oder Seminares entstehen, sind urheberrechtlich geschützt. Die Rechte liegen beim jeweiligen Urheber. Eine Verwendung oder Veröffentlichung der Aufnahmen von Nicht-Urhebern ist nur mit schriftlicher Genehmigung des Urhebers möglich.

(7) Thomas Fenchel behält sich vor, Aufnahmen von und mit Teilnehmern der Workshops für Werbungszwecke (online oder in gedruckter Form) zu verwenden. Eine Urheberkennung (Vor- und Nachname des Urhebers) erfolgt beim Bild. Teilnehmer von Workshops oder Seminaren stimmen diesem mit ihrer Anmeldung und Teilnahme zu.

§5 Preise, Versandkosten, Zahlung

(1) Die angegebenen Preise enthalten gem. §19 UStG keine Umsatzsteuer (Kleinunternehmen-Regelung). Alle Preise sind in Euro (€).

(2) Versandkosten falls normalerweise nicht an, da die erstellten Fotos über einen Download-Link geliefert werden. Abweichendes wird individuell mit dem Kunden vereinbart.

(3) Der Kunde hat die Möglichkeit der Zahlung per Vorkasse (Überweisung) oder Barzahlung.

§5 Eigentumsvorbehalt

(1) Das Eigentum an der Ware bleibt bis zur vollständigen Bezahlung des Kaufpreises Thomas Fenchel vorbehalten.

§6 Haftung

(1) Der Fotograf übernimmt keine Haftung für die Verletzung von Rechten abgebildeter Personen oder Objekte.

(2) Der Erwerb von Nutzungsrechten über das fotografische Urheberrecht hinaus, z. B. für abgebildete Werke der bildenden oder angewandten Kunst sowie die Einholung von Veröffentlichungsgenehmigungen bei Sammlungen, Museen etc. obliegt dem Kunden. Der Kunde trägt die Verantwortung für die Betextung sowie die sich aus der konkreten Veröffentlichung ergebenden Sinnzusammenhänge.

(3) Ab dem Zeitpunkt der ordnungsgemäßen Lieferung des Bildmaterials ist der Kunde für dessen sachgemäße Verwendung verantwortlich.

(4) Die Haftung für Schäden ist ausgeschlossen, es sei denn, daß der Schaden auf einem vorsätzlichen oder grob fahrlässigen Verhalten von Thomas Fenchel beruht.

(5) Alle Mietgeräte und Einrichtungsgegenstände sind von den Seminar– und Workshopteilnehmern pfleglich zu behandeln. Für Schäden haftet der Verursacher.

§7 Vertragsstrafe, Schadensersatz

(1) Bei jeglicher unberechtigten (ohne Zustimmung des Fotografen erfolgten) Nutzung, Verwendung, Wiedergabe oder Weitergabe des Bildmaterials ist für jeden Einzelfall eine Vertragsstrafe in Höhe des fünffachen Nutzungshonorars zu zahlen, vorbehaltlich weitergehender Schadensersatzansprüche.

(2) Bei unterlassenem, unvollständigem, falsch platziertem oder nicht zuordnungsfähigem Urhebervermerk ist ein Aufschlag in Höhe von 100% auf das vereinbarte bzw. übliche Nutzungshonorar zu zahlen.

§8 Nebenabreden

(1) Nebenabreden bedürfen zu ihrer Wirksamkeit der Schriftform.

§9 Salvatorische Klausel

(1) Die Nichtigkeit oder Unwirksamkeit einzelner Bestimmungen dieser AGB berührt die Gültigkeit der übrigen Bestimmungen nicht. Die Parteien verpflichten sich, die ungültige Bestimmung durch eine sinnentsprechende wirksame Bestimmung zu ersetzen, die der angestrebten Regelung wirtschaftlich und juristisch am nächsten kommt.

§10 Erfüllungsort und Gerichtsstand

(1) Erfüllungsort für beide Seiten ist Rodgau. Gerichtsstand ist Frankfurt am Main. Es gilt das Recht der Bundesrepublik Deutschland, auch bei Lieferungen ins Ausland. Vertragssprache ist Deutsch.

 

Stand der AGB: 15. April 2015
Download der AGB als PDF-Datei. Zur Anzeige ist der kostenlose Adobe Reader (oder ein vergleichbares anderes Programm erforderlich).
Die PDF-Datei enthält Informationen zur Änderungshistorie.

Comments are closed.